MENÜ

Warum ist Andreas Scheuer noch Minister?

Warum ist Andreas Scheuer noch Minister?

Menschen machen Fehler. Es ist eine Phrase, für Andreas Scheuer könnte es auch das Lebensmotto sein. Kaum ein Politiker steht von so vielen Seiten in so heftiger Kritik wie der Bundesverkehrsminister.

Wie Andreas Scheuer (Foto: Michael Lucan) die PKW-Maut in den Sand gesetzt hat, ob er wenigstens im Nachhinein Einsicht zeigt (die Antwort wird euch wenig überraschen), wo er sonst noch Dinge verbockt hat und wie sein Verhalten sogar andere Politiker beeinflusst, hört ihr im Kommentar.

Zudem werfen wir einen kurzen Blick in die Geschichte, der zeigt: Nicht immer haben sich Politiker so verhalten, wie Andreas Scheuer es tut. Leute wie Karl-Theodor zu Guttenberg, Gerhard Glogowski oder Kurt Biedenkopf werden nur mit dem Kopf schütteln, für welche vergleichsweisen Lappalien sie zu ihrer Zeit zurückgetreten sind, während Andreas Scheuer noch immer Verkehrsminister sein darf.

Verwendete Tonausschnitte:
Gescheiterte Mautpläne: Betreiber fordern 560 Millionen vom Bund (Bericht: Kirsten Girschick)
Tagesschau vom 26. November 1999

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

EU-Ratspräsidentschaft

Am 1. Juli 2020 übernimmt Deutschland für ein halbes Jahr die Ratspräsidentschaft der EU. Da arbeitet einiges an Arbeit auf die Minister, da diese Präsidentschaft vor allem durch viele organisatorische Tätigkeiten geprägt ist.

Mehr lesen...