MENÜ

All for nothing

All for nothing

Künstler: Ari Staprans Leff, Lauv

Genre: Indiepop, Rock, Singer-Songwriter

Ihr sucht nach lockeren Indiepop Songs, die euch einen Ohrwurm geben? Dann seid ihr hier genau richtig. Das zweite Album „All for nothing“ von Lauv, gibt euch genau das. Das Album besteht aus 13 unterschiedlichen Songs, die alle von der Stimmung irgendwie anders sind. Einige davon sind sehr leicht und süß, während man bei anderen die traurige und bedrückende Stimmung fast schon physisch spüren kann.

Der Künstler Lauv singt über viele Erlebnisse, die er selber in seinem jungen Leben hatte. Meistens geht es dabei über Freundschaften, Partys, Alkohol und Drogen, aber auch über toxische Beziehungen, die wirklich alles andere als gut sind. In allen Songs zeigt er einfach immer wieder sein Talent im Songwriting. Kein Wunder also, dass er mit vielen bekannten Sänger_innen, wie zum Beispiel BTS und Anne-Marie, auch vor seinen Alben gearbeitet hat. In 2016 und 2017 hat Lauv eigentlich nur Songs für andere geschrieben, aber heute schreibt er auf jeden Fall mehr für sich und das auch mit großem Erfolg.

Aber mehr über das neue Album „All for nothing“, hört ihr in dem Beitrag. Viel Spaß beim Zuhören!

Ähnliche Alben:

Lobes

Künstler: We Are Scientists

Genre: Indiepop, Indierock

Das Duo stürmt erneut an die Spitze der UK-Indiecharts mit ihrem bereits achten Album. Die New Yorker Band reißt wieder gewohnt mit dem Mix aus Indierock und Indiepop ihre Hörer*innen mit.

Mehr lesen...

Ein Song reicht

Künstler: Kraftklub

Genre: Rap-Rock

Der Song „Ein Song reicht“ ist mein Song des Jahres, weil ich mit der Band Kraftklub meinen ersten Besuch auf dem Southside Festival verbinde. Nachdem fast fünf Jahre lang keine neuen Songs von Kraftklub veröffentlicht wurden...

Mehr lesen...

Turn The Car Around

Künstler: Gaz Coombes

Genre: Brit-Pop

Wie kann man besser in ein neues Jahr starten als mit einem neuen hammer Album von Gaz Coombes? Da fällt uns auch nichts anderes ein und deshalb ist es auch unser Album der Woche.

Was es sonst noch so zum Album gibt...

Mehr lesen...