MENÜ

Gnadenhof Gut Morhard

Gnadenhof Gut Morhard

In Königsbrunn weit draußen auf dem Lechfeld steht Gut Morhard. Ein Gnadenhof für Tiere, die dort bis zu ihrem Tod gepflegt werden. Aber ein Gnadenhof ist kein Tierheim. Die Tiere werden nicht mehr vermittelt und die Tiere werden auch nicht freiwillig von ihren Besitzern hier abgegeben. Es handelt sich bei den Tieren vielmehr  um solche, die für die Industrie keinen Zweck mehr erfüllen, keinen wirtschaftlichen Nutzen mehr haben und deren Haltung für die Besitzer/innen zu anspruchsvoll ist. Gut Morhard bietet damit eine Alternative bevor Tiere einfach lieblos auszusetzen oder vielleicht zu töten.

Das ist u.a. dem Kamerunschaf Cinderalla passiert. Diese wurde als Lamm in Gersthofen unter mysteriösen Umständen in einem Kellerabteil gefunden. Bis heute kann sich niemand erklären, wie das Schaf dorthin gekommen ist. Andere Tiere wurden teilweise auf Kleintiermärkten von Tierschützern frei gekauft oder direkt aus schlechter Haltung von den Besitzer/innen beschlagnahmt. Weiterhin fördert der Gnadenhof die Erhaltung von bedrohten Haustierrassen wie dem Augsburger Huhn oder dem Krainer Steinschaf und klärt über diese auf.

Spenden können für einen bestimmten Zweck gespendet werden (z.B. für ein bestimmtes Tier, Futter oder Tierarztkosten). Dieses Jahr  (ab Mitte November) gibt es außerdem die Möglichkeit eine Hecke zu spenden. Diese soll den Tieren als Unterschlupf und Nahrungsquelle dienen. Neben Spenden kann man auch immer gerne auf dem Gnadenhof als Freiwilliger/r mitarbeiten oder einfach die Natur genießen. Die Türen stehen auf Gut Morhard immer jedem offen!

 

SPENDEN

„Jede Pflanzenspende und Zuwendung hilft bei der Gestaltung des Tierparadieses und leistet einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zum Naturschutz vor der eigenen Haustür“

Spenden könnt ihr an das Konto des Gnadenhofs:

Konto: 601 146
BLZ: 720 500 00
IBAN: DE73720500000000601146
BIC: AUGSDE77XXX

 

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Loamsiada

Die Augsburger Mundart-Band Loamsiada ist seit ihrer Gründung im Jahr 2022 so richtig durchgestartet. Die Musiker begeistern mit ihrer Musik und ihrer Art regelmäßig über die Region hinaus und sind sogar Bayern-Botschafter geworden.

Mehr lesen...

Simmel gegen Nazis

Die Supermarktkette Simmel hat in ihrer neuesten Broschüre über den Fleischangeboten einen Spruch gegen Rechtsradikalismus und Nationalismus aufgedruckt. Was zuerst nach etwas selbstverständlichem klingt, hat in Sachsen für viel Backlash gesorgt.

Mehr lesen...

CampusKunst

Am 29. November findet wieder die CampusKunst an der Universität Augsburg statt. Dabei stehen wieder zahlreiche Talente aus den verschiedensten Bereichen auf der Bühne. Hier erfahrt Ihr, was Euch bei der Veranstaltung erwartet.

Mehr lesen...