MENÜ

Warum ein schlechtes Gewissen etwas Gutes ist

Allgemein

Warum ein schlechtes Gewissen etwas Gutes ist

Niemand von uns ist der perfekte Klischee-Öko und lebt verpackungsfrei, klimaneutral und benutzt nur das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel – zumindest nicht immer. Früher oder später kommen wir alle an den Punkt, an dem wir einfach mal nicht auf den Flug in den Urlaub oder auf den abgepackten Joghurt verzichten wollen. Und dann haben wir ein schlechtes Gewissen. In diesem Beitrag hört ihr, warum das aber nicht mal so schlecht ist.

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Sealand

Kaum größer als zwei Tennisfelder liegt der kleinste, nicht anerkannte Staat der Welt in der Nordsee. Sealand ist eine ehemalige Militärplattform in unmittelbarer Nähe der britischen Küste.

Mehr lesen...

Space-X-Flug zur ISS

Ein historischer Moment für die Raumfahrt – zum ersten Mal flog eine Privatfirma Astronauten ins All. Den Eintrag in die Geschichtsbücher sicherte sich die Firma SpaceX, die von Elon Musk gegründet wurde.

Mehr lesen...