MENÜ

Lilla Blue

Lilla Blue

Femme Pop: Das ist weniger eine musikalische Genrebeschreibung als eine gesellschaftspolitische Selbstbezeichnung. Die Augsburger Band Lilla Blue stellt sich selbst als Femme-Band vor – und das vor allem, um sich irgendwann nicht mehr als solche vorstellen zu müssen. Die fünf Frauen wollen als eigenständige Musikerinnen wahrgenommen werden und machen sich daran, Geschlechterklischees in der Musik aufzubrechen. Damit sind sie natürlich die perfekten Interviewpartnerinnen für unsere Sondersendung zum Feministischen Kampftag 2023.

Sängerin Julia erzählt uns im Interview, wie sich die Zusammensetzung der Band über die Jahre verändert hat, mit welchen Rollenklischees sich Lilla Blue als Musikerinnen konfrontiert sehen und in welche Richtung sich ihr Debütalbum musikalisch entwickeln soll – Hört rein!

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Loamsiada

Die Augsburger Mundart-Band Loamsiada ist seit ihrer Gründung im Jahr 2022 so richtig durchgestartet. Die Musiker begeistern mit ihrer Musik und ihrer Art regelmäßig über die Region hinaus und sind sogar Bayern-Botschafter geworden.

Mehr lesen...

Mele

Aus der Reihe: MODULAR 2023
Auf Instagram nennt sie sich den deutschen Justin Bieber. Und musikalisch ist sie davon nicht weit entfernt! Vor allem hat sie ihm einiges voraus: Justin Bieber hat nämlich noch nie auf dem Modular gespielt und war außerdem noch nie vorm Kanal C- Mikrofon.

Mehr lesen...