MENÜ

Backroom Ethics

Backroom Ethics

Vier Männer sorgen für richtig gute Rockmusik aus Augsburg! Die Backroom-Ethics proben im Stadtteil Bärenkeller und langweilig wird es dort nicht. Im Interview gibt es einige Geschichten rund um die Band zu hören.

Im Gespräch geht es um die Geschichte der Backroom-Ethics seit 2015, verschiedene Konstellationen und um den Bandnamen. Bei der Suche danach wurde der vielversprechend klingende Titel „Freibier“ am Ende doch abgelehnt, insgesamt hat sich die Suche nach einem passenden Namen bei den vier Jungs schwierig gestaltet. Musikalisch bringen die die Mitglieder der Band verschiedene Einflüsse mit, auch weil sie teilweise schon in anderen Gruppierungen Erfahrungen gesammelt haben. Was sie demnächst planen und vor welchem Publikum sie gerne mal spielen würden, haben sie auch erzählt.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Raffi Platz

Die Musik ist für Raffi Platz etwas ganz Besonderes. Er braucht sie, denn sie ist für ihn nicht nur ein großes Hobby, sondern auch eine Stütze in schweren Momenten im Leben. Gerade in fröhlichen oder traurigen Augenblicken schreibt der Musiker gerne seine Texte.

Mehr lesen...

BeSponti im Interview

BeSponti ist die neue App, um wieder richtig feiern gehen zu können. Das Prinzip simpel: lerne neue Menschen aus deiner Umgebung kennen und geht zusammen auf Partys . Sei es auf eine Hausparty, in den Club oder doch nur ein gemütliches Zusammensein mit gutem Vibe.

Mehr lesen...