MENÜ

Comebacks sind was für Loser

Comebacks sind was für Loser

Christian Gschwilm erzählt im Interview mit unserem Redakteur Maxi von seinem Buchprojekt „Comebacks sind was für Loser“.

Es ist kein gewöhnliches Buch, das Chris gerade schreibt. „Comebacks sind was für Loser“ erzählt die Geschichte vom Gitarristen einer Band, deren übrige Mitglieder allesamt bei einem Autounfall ums Leben kommen. Zusammen mit einer Kindheitsfreundin begibt er sich auf einen ungewöhnlichen Roadtrip, um mit seinem Trauma abzuschließen.

Mit welchen kreativen Ideen Chris seine Liebe zur Musik in das Buch einbaut, welche Rolle eine Kaffedose spielt und wie ihr über seinen Instagram-Account schon ins Buch reinlesen könnt, verrät er im Interview.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Mele

Aus der Reihe: MODULAR 2023
Auf Instagram nennt sie sich den deutschen Justin Bieber. Und musikalisch ist sie davon nicht weit entfernt! Vor allem hat sie ihm einiges voraus: Justin Bieber hat nämlich noch nie auf dem Modular gespielt und war außerdem noch nie vorm Kanal C- Mikrofon.

Mehr lesen...

KYTES

Aus der Reihe: MODULAR 2023
Michael und Timothy von der Münchner Indie-Band KYTES haben im Kanal C Interview auf dem Augsburger Modular Festival über ihr neues Album "To Feel Something At All" und die anstehende Tour gesprochen. Außerdem geht es um den Festival Sommer und die Idole der Musiker.

Mehr lesen...

Loamsiada

Die Augsburger Mundart-Band Loamsiada ist seit ihrer Gründung im Jahr 2022 so richtig durchgestartet. Die Musiker begeistern mit ihrer Musik und ihrer Art regelmäßig über die Region hinaus und sind sogar Bayern-Botschafter geworden.

Mehr lesen...