Satis Factory

Künstler: Mattiel

Genre: Garage-Rock, Indie-Rock

Vor ein paar Wochen haben wir in unserer Playlist schon den Song „Je Ne Me Connais Pas“ von der Sängerin Mattiel gespielt. Am Freitag ist dazu jetzt das gesamte Album erschienen. Es heißt „Satis Factory“, ist also ein Wortspiel aus den beiden englischen Wörtern Satisfaction, also Zufriedenheit, und Factory, also die Fabrik. Auf dem Album soll quasi Freude hergestellt werden. Dazu passt dann auch das Albumcover. Da ist die Sängerin Mattiel nämlich auf einem Fabrikgelände zu sehen. Mattiel trägt auch einen gelben Overall, wie man sie häufig von Fabrikarbeitern kennt. Die Musik auf dem Album ist Indie-Rock, aber erinnert auch ein bisschen an Garage Rock aus den 60ern. Insgesamt klingt es so ein bisschen nach Rock-Musik, die auch in einem Film von Quentin Tarantino laufen könnte. Vor allem wenn man jetzt die Lieder auf “Satis Factory” mit den Songs von Mattiels erstem Album vergleicht, hat sich zwar der Ton nicht grundlegend geändert. Aber auf ihrem neuen Album ist sie viel trotziger und rebellischer. Ich finde, dass Mattiel mit “Satis Factory” ein gutes Album gelungen ist. Sie entwickelt auf der einen Seite ihren Retro-Rock-Sound weiter und auf der anderen Seite bringt sie in ihrem Album definitiv ein paar neue Seiten raus.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*