MENÜ

When You See Yourself

When You See Yourself

Künstler: Kings of Leon

Genre: Alternative Rock, Southern Rock

Nach knapp fünf Jahren Pause sind die Kings of Leon mit einem neuen Album zurück. „When You See Yourself“ ist ein bisschen weniger düster als die letzten Platten. Alles ist ein bisschen gefälliger und etwas weniger dramatisch, weniger stadionrockig als früher. Dadurch ist das Kanal C Album der Woche perfekt geeignet, um entspannt nebenbei gute Musik zu genießen.

Die Musik auf „When You See Yourself“ ist mega eingängig. Schöne Gitarrenriffs und die grandiose, ein bisschen raureifhafte Stimme von Sänger Caleb findet man eigentlich fast immer. Jeder Song würde zu einer Filmszene mit einem Pickup passen, der über eine amerikanische Landstraße fährt, offenes Fahrerfenster, Ellenbogen des Fahrers lässig aus dem Fenster hängend, hintendrauf ein Schäferhund.

Kings of Leon stammen alle aus einer Familie. Drei Brüder und ihr Cousin bilden die Band, die sich übrigens nach ihrem Großvater Leon benannt hat.

Als Fazit lässt sich festhalten: Den Jungs aus dem Süden der USA ist eine Platte gelungen, die weniger düster und ein bisschen freundlicher als vergangene Alben ist. Auch wenn Hits wie „Use Somebody“ und „Sex On Fire“ unerreicht bleiben, lohnt es sich auf jeden Fall ins neue Album der Kings of Leon reinzuhören. Insbesondere „The Bandit“ und „When You See Yourself, Are You Far Away“ haben Hitpotential.

Ähnliche Alben:

Broken Hearts & Beauty Sleep

Künstler: Mykki Blanco

Genre: Rap

27 Minuten und 27 Sekunden volle Mykki Blanco Experience, das verspricht sein neues Album Broken Hearts & Beauty Sleep. Aber was macht es zu so etwas Besonderem?

Mykki Blancos Musik ist mindestens so vielschichtig wie er selbst. Der Aktivist, Poet...

Mehr lesen...

Songs of Fear and Flight

Künstler: Downers & Milk

Genre: Folk Noir, Indie-Rock, Songwriting

Gekennzeichnet durch ihren rauchigen Gesang und den passenden melancholischem Text, bietet das neue Album von Downers & Milk nicht nur eine gewisse Komfortzone sondern ist auch eine gute Ablenkung für Tage, an denen man einfach abschalten will.

Mehr lesen...

Hellraisers, Part 1

Künstler: Cheat Codes

Genre: EDM, Pop

Hellraisers, Part 1 ließ ziemlich lange auf sich warten. Das Debütalbum der Cheat Codes kam nämlich erst ganze sieben Jahre nach der Gründung des DJ-Trios heraus. Aber das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Man muss aber auch dazu sagen...

Mehr lesen...

Kick The Ladder

Künstler: Kaktus Einarsson

Genre: Indie-Pop

So ein Solo-Debut muss man erstmal hinbekommen! Kaktus Einarsson hat’s geschafft und überzeugt mit Kick The Ladder so sehr, dass es unser Album der Woche geworden ist.

Erst 28 Jahre ist der Isländer alt und hat schon mächtig Erfahrung.

Mehr lesen...