MENÜ

Ammersee-InsiderTipps

Ammersee-InsiderTipps

Hey..ab in den Süden! Genauer gesagt ab an den Ammersee. Wir stellen euch ein paar echt coole Insider-Tipps aus der Redaktion für die heißen Sommertage vor!

 

 

 

Wenn man von Urlaub spricht, dann  denken die meisten ja eher an das Meer. Auf nach Italien, Spanien oder mal ganz woanders so richtig abschalten. Aber es ist gar nicht immer nötig, so weit zu fahren, denn auch die Region rund um Augsburg bietet tolle Orte, an denen man einfach mal die Seele baumeln lassen kann.

Da einige unserer Redakteure ursprünglich selbst vom Ammersee kommen, haben wir mal ein paar tolle Tipps gesammelt, die abseits der üblichen Touristen Attraktionen sind!Aber vielleicht erstmal ein paar Fakten vorab: Der Ammersee ist bis zu sechs Kilometer breit und kann eine stolze Länge von 16 Kilometern vorweisen. Aus Augsburg erreicht ihr den See entweder mit dem Auto über die B17 Richtung Landsberg oder ganz bequem mit dem Zug. Die BRB Richtung Schongau bringt euch stündlich vom HBF in Richtung Erholung.

Nun aber zu den Tipps, und wir werden hier nicht Kloster Andechs empfehlen…das kennen die meisten von euch ja sicher. Unsere Empfehlungen spielen sich eher an der West-Coast ab, sprich beginnend in Stegen bis runter nach Dießen:

  • In Stegen erwartet euch das Seehaus Schreyegg. Dieses hat einen wunderschönen Biergarten direkt am Ufer und der Steckerlfisch und das frische Hendl…einfach wunderbar!
  • Weiter südlich in Utting angekommen wartet neben einem tollen Hochseilgarten an frischer Luft auch ein absolutes Einzelstück am Ammersee auf euch. Im Strandbad gibt es nämlich einen Sprungturm aus Holz, welcher ca. 10m hoch ist. Wer sich nicht traut, der kann einfach den Mutigen bei ihren waghalsigen Sprüngen zusehen und am besten im Biergarten vor Ort ein kühles Bier trinken.
  • Ebenfalls in Utting erwartet euch eine weitere Besonderheit. Das Hanflabyrinth (Nein..nicht so wie ihr denkt;) ). Hier gibt sich jedes Jahr ein Bauer aus der Region Mühe, ein rießengroßes Feld in ein spannendes Labyrinth zu verwandeln. Dort könnt ihr mit der ganzen Familie Rätsel lösen. Wenn sich der Sommer dann dem Ende neigt und das Feld kurz davor steht, gemäht zu werden, wird es noch einmal gruselig: Die Horrornacht! Am letzten Abend ab ca. 22 Uhr gibt es dann eine kleine Show-Einlage und das Labyrinth wird zu einem Spektakel aus Grusel und Spaß!
  • Aber natürlich bietet der Ammersee auch ein kulinarisches Verwöhnprogramm: Wenn ihr es eher italienisch mögt, ist das La Gondola in Dießen sehr zu empfehlen. Für einfache Küche und eine gute Currywurst sollte man sich mal im Pavillon in Utting direkt am See blicken lassen. Dort gibt es neben Pommes und Schnitzel, auch tolle Salate oder beispielsweise Spareribs.

Das waren ein paar der Besonderheiten, die einem die Region rund um den Ammersee zu bieten hat. Hoffentlich konnten wir euch ein paar Anregungen geben. Schönen Sommer euch!

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Elena Lilik

Wenn Elena Lilik über die anstehende Weltmeisterschaft in Augsburg redet, ist ihr die Vorfreude schnell anzumerken. Im Jahr 2021 wurde sie in Bratislava bereits Weltmeisterin im Canadier und Vizeweltmeisterin im Kajak.

Mehr lesen...

Nina Chuba

Es ist schwer, Nina Chuba einem Genre zuzuordnen. Ihre Songs sind vielfältig und gehen in mehrere Richtungen, die Texte schreibt sie dafür selbst. Ihre erste Tour hat sie erst im Frühjahr erfolgreich hinter sich gebracht.

Mehr lesen...