MENÜ

Librivox

Symbolbild für Librivox. Ein aufgeschlagenes Buch mit einem Kopfhörer, für "Hörbuch".

Librivox

Die Welt wäre sicher ein düsterer Ort, wenn es nicht Websites wie Librivox gäbe. Das ist eine Online-Datenbank für Hörbücher – komplett kostenlos und legal. Für das Projekt sprechen Amateure und Freiwillige große Werke der Literatur ein, nicht nur in Deutsch und Englisch, sondern in 39 weiteren Sprachen rund um den Globus.

In unserer Empfehlung der Woche sprechen wir darüber, wie Librivox funktioniert und auch über das Urheberrecht. In der Hinsicht gibt es nämlich wischen den USA (wo die Seite betrieben wird) und Deutschland Unterschiede, die das Projekt verkomplizieren. Wir können da allerdings Entwarnung geben: bei all den literarischen Klassikern seid ihr aus dem Schneider.

Außerdem bekommt ihr einen kleinen Einblick, wie sich so ein fertiges Hörbuch eigentlich anhört. Wir finden, das kommt einer professionellen Produktion schon ziemlich nahe. Hört euch den Beitrag an und – ganz wichtig – stattet Librivox.org einen Besuch ab.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Hotel Matze

Die Besten der Besten – Künstler*innen, Unternehmer*innen und spannende Typen, das sind alles Menschen die Matze Hielscher interessieren und mit denen er sich in seinem Podcast Hotel Matze unterhält.

Alles schön und gut...

Mehr lesen...

KunstAUXomat

Kunst To Go gibt’s bei uns in Augsburg!

In einem umgebauten Zigarettenautomat am Stadtmarkt gibt es Kunst im Kleinformat. In sogenannten Wunschboxen kann man sich für 2×2 Euro ein Überraschungskunstwerk mitnehmen.

Mehr lesen...