Safety first – Das Giftköderradar

Fast täglich verenden Hunde an freiliegenden Giftködern. Damit euerm Liebling so etwas nicht passiert, stellen wir euch die App/Website Giftköderradar  vor!!

 

Hunde sind süß und eigentlich müsste sie doch jeder lieben! Leider ist das oft nicht der Fall. Hundehasser auf der ganzen Welt verteilen immer wieder von ihrer Wut auf Kothaufen und Co. vergiftete oder mit Rasierklingen versetzte Köder. Viele Hunde nehmen die Köder unbedacht auf und sterben schließlich an den Folgen. Den Besitzern kann kaum ein Vorwurf gemacht werden, da man ja nicht jeden Zentimeter vor der Fellnase untersuchen kann.

Um nun aber doch etwas gegen diese unmenschliche Aktion unternehmen zu können, haben Hundebesitzer die Website Giftköderradar.com ins Leben gerufen. Hier und in der dazugehörigen App können Besitzer von überall auf der Welt Fundorte von Ködern vermerken und somit andere vorwarnen.

Mit derzeit 9638 Fundorten und mehr als 160.000 Mitgliedern ist der GiftköderRadar die reichweitenstärkste Informationsplattform für Giftköderfunde in ganz Europa.

Um vorsätzlichen Missbrauch vorzubeugen, überprüft das Team alle gemeldeten Fundorte vor der Veröffentlichung. Dafür werden beispielsweise bei Veterinärämtern, Tierärzten oder Polizeidienststellen sachdienliche Informationen zum Fundort eingeholt.

 

Wir finden diese Erfindung eine tolle Idee! Unsere Vierbeiner können sich leider nicht selbst schützen, somit ist es toll, dass einem die Möglichkeit gegeben wird, für etwas mehr Sicherheit zu sorgen.

Je mehr Leute mitmachen, desto mehr Beiträge wird es geben und desto eher können wir den Hundehassern entgegenwirken!!

AUßERDEM: Liebe Hundebesitzer, macht doch bitte die Haufen eurer Lieblinge weg. Somit nehmt ihr den Hatern ihre Argumente und vielleicht kann man einige sogar zur Vernunft bewegen!

 

Schlagworte:
Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*