MENÜ

Sideris Tasiadis

Sideris Tasiadis

Mit Medaillen kennt sich Sideris Tasiadis mittlerweile aus. Der 32-Jährige gewann schon Silber und Bronze bei den Olympischen Spielen, dazu kommen einige weitere Titel bei Welt- und Europameisterschaften. Vor der WM 2022 in Augsburg haben wir uns mit dem sympathischen Sportler über Zoom unterhalten.

Im Interview erzählt Tasiadis, welche Ansprüche er an sich selbst hat und schildert auch seine Abläufe beim täglichen Training. Seine Pläne dazu macht er selbst. Er sagt auch, warum er nach seiner Bronzemedaille bei Olympia in Tokio 2021 eine längere Pause gemacht hat. Da hat der Augsburger Kanute andere Sportarten ausgeübt, fernab des Wassers. Tasiadis ist bei Wettkämpfen immer im Canadier unterwegs. Was dieses Sportgerät ausmacht und wie es sich vom Kajak unterscheidet, erklärt er ebenfalls. Auf die WM 2022 am Augsburger Eiskanal freut er sich riesig, der Erwartungshaltung in der eigenen Heimat ist er sich aber auch bewusst. Dennoch hat er hohe Ziele, die er vor heimischen Publikum erreichen möchte.

Wie die anderen Sportlerinnen und Sportler würde sich der 32-Jährige freuen, wenn viele Menschen bei der Heim-WM dabei wären. Deshalb nennt Tasiadis auch einige Aspekte, warum sich ein Besuch beim Augsburger Eiskanal auch für diejenigen lohnt, die bisher noch nicht zugeschaut haben.

Vor der WM haben wir auch mit Hannes Aigner, Noah Hegge und Elena Lilik gesprochen.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Elena Lilik

Wenn Elena Lilik über die anstehende Weltmeisterschaft in Augsburg redet, ist ihr die Vorfreude schnell anzumerken. Im Jahr 2021 wurde sie in Bratislava bereits Weltmeisterin im Canadier und Vizeweltmeisterin im Kajak.

Mehr lesen...

Hannes Aigner

Mit Hannes Aigner ist im Kanuslalom immer zu rechnen. Das hat er bei Olympia 2021 in Tokio wieder unter Beweis gestellt, als er die Bronzemedaille gewonnen hat. Nun steht für den Augsburger die Heim-WM im Juli auf dem Programm.

Mehr lesen...