MENÜ

Let’s talk about sex: Sexistische Doppelmoral im Hip-Hop

Let’s talk about sex: Sexistische Doppelmoral im Hip-Hop

„Give me everything you’ve got for that wet ass pussy“, so Cardi B und Meghan Thee Stallion in ihrem Hit WAP. Billig und pornographisch oder feministisch und sex-positiv?

Diese Diskussion ist wohl schon genau so alt wie der Hip-Hop selbst. Allerdings fällt auf, dass es vor allem weibliche Künstlerinnen sind, die sich für ihre sexuellen Texte rechtfertigen müssen. Männliche Musiker werden dagegen oft dafür gefeiert.

Diese Doppelmoral habe ich unter die Lupe genommen und kommentiert.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

@catcallsofaugsburg

„Hey Puppe, soll ich’s dir mal richtig besorgen?“ und „Bück dich, dein Gesicht ist mir egal“. Catcalling, also (sexualisierte) verbale Belästigung, mitten in Augsburg und das ist keine Ausnahme.

Mehr lesen...

Nico Laska

Bisher war der Musiker Nico Laska aus Frankfurt einem breiten Publikum aus der Castingshow „The Voice of Germany“ oder als Backliner von Wincent Weiss bekannt. Nun hat er sein Debütalbum „NI/CO“ herausgebracht.

Mehr lesen...