MENÜ

Let’s talk about sex: Sexistische Doppelmoral im Hip-Hop

Let’s talk about sex: Sexistische Doppelmoral im Hip-Hop

„Give me everything you’ve got for that wet ass pussy“, so Cardi B und Meghan Thee Stallion in ihrem Hit WAP. Billig und pornographisch oder feministisch und sex-positiv?

Diese Diskussion ist wohl schon genau so alt wie der Hip-Hop selbst. Allerdings fällt auf, dass es vor allem weibliche Künstlerinnen sind, die sich für ihre sexuellen Texte rechtfertigen müssen. Männliche Musiker werden dagegen oft dafür gefeiert.

Diese Doppelmoral habe ich unter die Lupe genommen und kommentiert.

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

@catcallsofaugsburg

„Hey Puppe, soll ich’s dir mal richtig besorgen?“ und „Bück dich, dein Gesicht ist mir egal“. Catcalling, also (sexualisierte) verbale Belästigung, mitten in Augsburg und das ist keine Ausnahme.

Mehr lesen...

God Save The Queen

Am 6. Februar 1952 – also vor 69 Jahren – hat Queen Elizabeth II den Thron bestiegen. Zeit, „ihre“ Nationalhymne „God Save The Queen“ angemessen zu würdigen.

Mehr lesen...

Dschungelshow 2021

Das Dschungelcamp 2021 ist wie die Outfits von Olivia Jones – ausgefallen. Zum Glück hat RTL einen Ersatz in Petto: „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“. Kann dieses Ersatzformat dennoch überzeugen?

Mehr lesen...