MENÜ

Vermissen

Vermissen

Künstler: Henning May, Juju

Genre: Deutschrap, Hip-Hop, Pop

„Wie kann man jemand so krass vermissen…“ und, habt ihr jetzt auch schon einen Ohrwurm?

Mit Vermissen geben Juju und Henning May einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt. Dabei sind sie so authentisch, dass die Gefahr besteht in eine sentimentale Stimmung zu verfallen. Allerdings wird man von den eingängigen Lyrics direkt mitgerissen, sodass es einfach unumgänglich ist spätestens beim Refrain laut mitzusingen.

Emotional, Kraftvoll und eingängig – so würde ich meinen Song des Jahres in drei Worten beschreiben. Ein bisschen mehr zu meiner Wahl hört ihr hier im Beitrag.

Ähnliche Alben:

Some Time, Alone

Künstler: pale honey

Genre: Alternative, Alternative Rock, Indie, Indie-Rock

Some Time, Alone – so heißt das neue Album der schwedischen Rockband „pale honey“. Und das Album hat es diese Woche zu unserem Album der Woche geschafft.

Mehr lesen...

Crucchi Gang

Künstler: Crucchi Gang

Genre: Alternative, Italo, Pop

Benvenuti in Italia 🇮🇹 Das erste Album der Crucchi Gang lädt auf eine musikalische Reise nach Bella Italia ein.

Crucchi Gang ist nicht nur der Name des Album, sondern auch des Musikprojekts dahinter.

Mehr lesen...

We Are Chaos

Künstler: Marilyn Manson

Genre: Alternative Metal, Hardrock, Rock

Die verrückte Rockband Marilyn Manson aus den USA ist zurück und zwar mit ihrem inzwischen elften Album „We Are Chaos“. Und das liefert genau das, was der Name schon verspricht.

Marilyn Manson ist verrückt, obszön und eben auch Chaos.

Mehr lesen...

G€LD

Künstler: SEEED

Genre: Hiphop, Pop

Der Song des Jahres 2019 war für mich „G€LD“ von Seeed.

Der Song aus dem letzten Album der Berliner Band macht Stimmung und lädt mit seinen HipHop-Einflüssen zum Tanzen und Feiern ein!

Mehr lesen...

2013

Künstler: Antilopen Gang

Genre: Deutschrap

Wie zieht man aus etwas Tragischem zumindest ein bisschen was Gutes? Darum geht es in meinem Lieblingssong dieses Jahr – und zwar „2013“ von der Antilopen Gang.

„2013“ ist im Oktober als erste Single aus dem kommenden Album „Abbruch, Abbruch“

Mehr lesen...