MENÜ

Rettung der Augsburger Panther

Das Curt-Frenzel-Stadion der Augsburger Panther von innen

Rettung der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther bleiben erstklassig! Und das ohne großes Zutun und mit viel Glück, denn im Halbfinale der Playoffs in der DEL2 sind sowohl die Krefeld Pinguine als auch die Kassel Huskies ausgeschieden. Dass das Schicksal dieser Teams so viel mit dem AEV zu tun hat liegt daran, dass beide die Lizenz für die erste Liga gehabt hätten. Wäre also Krefeld oder Kassel Meister in der zweiten Liga geworden, hätte das für die Panther den Abstieg bedeutet.

So ist der Vorletzte der DEL-Saison 2022/23 nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen und darf auch in der 30. Saison der Deutschen Eishockey Liga mitspielen. Ein großer Dank geht dabei an die Ravensburg Towerstars und den EC Bad Nauheim, die die beiden Favoriten auf die Meisterschaft besiegt haben, und ohne die die Augsburger Panther jetzt für die zweite Liga hätten planen müssen.

Besonders die Leistung von Bad Nauheim muss man dabei hervorheben: Die Kassel Huskies haben die Hauptrunde der DEL2 nämlich dominiert und waren der große Favorit auf die Meisterschaft und damit den Aufstieg. Viele hatten daher die Augsburger Panther eigentlich schon sicher in der zweiten Liga gesehen. Doch zum Glück für den AEV hat Bad Nauheim die Halbfinalserie mit 4:2 gegen die Huskies gewonnen.

Am Montag war ich kurz nach der Entscheidung in der DEL2 im Studio und habe mit Konsti unter anderem über die Auf- bzw. Abstiegsregelung gesprochen und auf die Lage bei den Augsburger Panthern geschaut. Den ganzen Besuch gibt es hier nochmal zum nachhören!


Bild: Fabian Kapfer

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Loamsiada

Die Augsburger Mundart-Band Loamsiada ist seit ihrer Gründung im Jahr 2022 so richtig durchgestartet. Die Musiker begeistern mit ihrer Musik und ihrer Art regelmäßig über die Region hinaus und sind sogar Bayern-Botschafter geworden.

Mehr lesen...