MENÜ

Roy Bianco&DieAbbrunzati Boys

Roy Bianco&DieAbbrunzati Boys

Roy Bianco&Die Abbrunzati Boys erzählen aus ihrer Bandgeschichte und erklären im Interview, wie sie mit Italo-Schlager erfolgreich wurden. Sie nehmen ihre „Tifosi“, wie sie ihre Fans liebevoll nennen, auf eine Reise nach Italien. Wenn ihre Lieder laufen, fühlt es sich ein bisschen so an, als wäre man Urlaub. Dabei bedient sich die erfolgreichste Italo-Schlager Gruppe Deutschlands (und wahrscheinlich auch Italiens) bei zahlreichen Klischees und lässt keine Möglichkeit aus, um ein bisschen Kitsch in die Songs einzubauen.

Vor Kurzem wurden sie dafür mit dem „Roy-Preis“ als Augsburgs Künstler des Jahres 2020 ausgezeichnet. Ein Preis, der neben dem Erfolg beim internationalen Schlagerfestival in Rio de Janeiro 1984 ein weiteres Highlight der langen Bandgeschichte darstellt. Es ist ein tolles Comeback für die Italo-Schlager Band, die nach ihrer Auflösung im Jahr 1997 im Jahr 2016 ihr sehnsüchtig erwartetes Comeback feierte.

Die Band besteht aus sechs Mitgliedern: Roy Bianco, Die Abbrunzati Boys (im Interview), Ralph Rubin (Keys), Eisensepp (Bass), Bungo Jonas (Drums) und Blechkofler (Trompete). Die Erinnerungsfotos der Auftritte liefert zuverlässig Foto-Fips, der neben dem Pegel-Schorsch ebenfalls zur Gruppe gehört. Im August 2020 haben Roy Bianco&Die Abbrunzati Boys an der Augsburger Freilichtbühne ihre „Intermezzo Tour“ eröffnet, die als kleiner Vorgeschmack auf die große Deutschlandtour im Jahr 2021 dienen soll. Da stellen sie dann ihr erstes Album „Greatest Hits“ vor. Im Interview erzählen sie, wie die Stimmung bei einem Livekonzert unter den Corona-Auflagen war, nehmen Stellung zu den verschiedenen Gründungsjahren der Band (1982 und 2016) und sagen, was ihre Musik ausmacht. Weiter gibt es die Geschichte, wie sich Roy Bianco und Die Abbrunzati Boys im italienischen Radio 2 überhaupt kennengelernt haben. Außerdem reden sie über ein weiteres Album, den Begriff „Italo-Schlager“ und formulieren großen Ziele. Was für eine Rolle dabei das Festival „Rock im Park“ und das Goldene Buch der Stadt Augsburg spielen, hört ihr auch im Beitrag.

Mehr Infos findet Ihr auf der Instagram-Seite der Band: https://www.instagram.com/abbrunzatissima/

Weitere Augsburger Bands gibt es unter:

https://kanal-c.net/category/augsburger-bandpool/

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Der Volksverpetzer im Interview

Die Fake-News-Szene erlebt in der Corona-Pandemie einen extremen Boom. Zum Glück gibt es noch Blogs und Journalisten, die sich dem entgegenstellen. Der Volksverpetzer zum Beispiel. Wir hatten den Gründer Thomas Laschyk im Interview zu Gast.

Mehr lesen...