MENÜ

Free Guy

Free Guy

Grand Theft Auto trifft auf die Truman Show trifft auf Täglich grüßt das Murmeltier. Ryan Reynolds‘ neuester Film Free Guy vereint die drei Klassiker zu knapp zwei Stunden Kinospaß.

Free City ist ein Videospiel. Und der Ort, in dem das Videospiel spielt. Guy ist ein Bankangestellter. Er lebt mit seinem besten Kumpel Buddy in Free City. Er ist der Held des Films, aber (zunächst) nicht der Held von Free City. Guy ist ein sogenannter NPC (Non-Player Character) – er wird ausgeraubt, verprügelt, überfahren, in die Luft gesprengt oder was sonst so mit NPCs in Open-World-Games passiert. Wenn er stirbt, beginnt sein Tag von vorn. Erst als er auf die Spielerin Molotov Girl trifft, nimmt sein Schicksal einen neuen Lauf.

Free Guy (beziehungsweise Free City) orientiert sich stark am Online-Modus von GTA V. Wie dieser Spagat zwischen „realem“ Vorbild und filmischer Umsetzung gelingt, wie sich Ryan Reynolds als Hauptdarsteller schlägt und warum Sonnenbrillen im Film eine zentrale Rolle spielen, hört ihr im Beitrag.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Black Widow

Die Kinos haben auf und da darf ein neuer Marvel-Blockbuster im Programm natürlich nicht fehlen. Auf Black Widow haben nicht nur Fans lange gewartet, jetzt ist er endlich da.

Die Zeit des zweiten Lockdowns war für mich auch die Zeit...

Mehr lesen...

Die Eiskönigin 2

Nach dem großem Erfolg von „Die Eiskönigin“ 2013, der den 15 Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten belegt, kam nun endlich der lang ersehnte zweite Teil mit „Die Eiskönigin 2“.

Der Schneemann Olaf ist zurück...

Mehr lesen...