MENÜ

Comebacks sind was für Loser

Comebacks sind was für Loser

Christian Gschwilm erzählt im Interview mit unserem Redakteur Maxi von seinem Buchprojekt „Comebacks sind was für Loser“.

Es ist kein gewöhnliches Buch, das Chris gerade schreibt. „Comebacks sind was für Loser“ erzählt die Geschichte vom Gitarristen einer Band, deren übrige Mitglieder allesamt bei einem Autounfall ums Leben kommen. Zusammen mit einer Kindheitsfreundin begibt er sich auf einen ungewöhnlichen Roadtrip, um mit seinem Trauma abzuschließen.

Mit welchen kreativen Ideen Chris seine Liebe zur Musik in das Buch einbaut, welche Rolle eine Kaffedose spielt und wie ihr über seinen Instagram-Account schon ins Buch reinlesen könnt, verrät er im Interview.

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Alte Bekannte

Die a capella Band „Alte Bekannte“ hat kurz vor Weihnachten Halt in der Augsburger Kongresshalle gemacht und mit einem Konzert für mächtig Begeisterung bei den Zuschauern gesorgt. Bereits kurz davor hat unser Redakteur Fabian mit zwei Musikern der Band...

Mehr lesen...