„Kunst“

Das Theaterstück „Kunst“ der französischen Autorin Yasmin Reza ist in 40 Sprachen übersetzt worden und läuft seit nun mehr 23 Jahren auf den Bühnen dieser Welt. So auch momentan auf der Sommerbühne auf dem Jakoberwallturm in Augsburg. Da inszeniert Regisseurin Gianna Formicone die Geschichte einer Männerfreundschaft, die auf die Probe gestellt wird, als einer der Drei ein modernes Gemälde erwirbt. Gespannt wartet er auf die Meinungen seiner Freunde, welche jedoch weniger positiv ausfallen, als erhofft. Spätestens dann wird auch klar, warum die Anführungszeichen bei „Kunst“ im Titel dazugehören.

Unsere Redakteurin Runa hat sich die fast schon tragische Typenkomödie angeschaut und hat danach live im Studio berichtet. Hier ist ihr Einschätzung nochmal für euch zum Nachhören.

Schlagworte:
Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*