Live For The Moment

Künstler: The Sherlocks

Genre: Indie-Rock, Rock

Die Sherlocks nehmen uns auf ihrem Debütalbum „Live For The Moment“ mit auf eine Zeitreise. Auf den ersten Blick zumindest. Denn da erinnern Band und Platte schon ein bisschen an die klassische Britrock-Zeit in den 90er.

Die vier Jungs aus Sheffield haben sich bei Bands wie Blur oder Oasis schon ein bisschen was abgeschaut, das merkt man direkt. Nicht nur musikalisch, auch in ihrem ganzen Auftreten. Ein bisschen frech, ein bisschen rebellisch, auch ein bisschen arrogant. Aber genau so, wie die Jungs sich geben, ist ihre Musik ja auch. Irgendwie weiche Schale, harter Kern. „The Sherlocks“ bringen eigentlich emotionalen Gitarrenrock, aber vergessen dabei nie ihr „Macker-Image“. Ganz nach dem Motto „Große Fresse, viel dahinter“.

Dazu passt auch, dass sie in Interviews immer gerne erzählen, sie hätten sich jahrelang mühevoll nach oben gearbeitet. Zwar sind die vier alle noch im Teenageralter, aber so falsch ist das trotzdem nicht. In der Garage haben die Engländer angefangen, dann über tausend Konzerte gespielt, noch bevor das erste Album erschienen ist.

Und auf dem Album, da machen sie dann richtig dampf. Power, Power, Power, wir sind jung, wir können das, wir dürfen das, ist die Marschroute. Vor allem auf den ersten Liedern besticht „Live For The Moment“ durch die große Euphorie, die massive Energie und das hohe Tempo.

In ihren drei Jahren Bandgeschichte haben es „The Sherlocks“ schon zu einigen größeren Auftritten gebracht. Unter anderem waren die vier mit den Kings Of Leon auf großer Stadiontour unterwegs.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*