MENÜ

The Good Parts

The Good Parts

Künstler: Andy Grammer

Genre: Pop

„The Good Parts“ ist Andy Grammers drittes Studioalbum und zumindest in den Staaten ist er schon ein richtiger Megastar. Auf seinem zweiten Album „Magazines Or Novels“ von 2014 ist zum Beispiel die Single „Honey I’m Good“ drauf. Der Song ist dreifach mit Platin ausgezeichnet worden und war einer der meistgekauften Songs 2015.

Ziemlich schwer, das noch zu toppen auf jeden Fall. Aber Andy Grammer wäre nicht Andy Grammer, wenn er für seine dritte Platte nicht ganz tief in die Trickkiste greifen würde. Er hat da nämlich seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Den jetzt als sturen Pop zu bezeichnen, wäre fast schon ne Beleidigung.

Die Songs machen alle gute Laune, aber sonst unterscheiden sie sich schon ganz krass voneinander. Andy Grammer spielt auch mal mit Synthesizern, oder packt fast Gospelartige Chöre auf seine Songs. Und das Ganze kombiniert er dann mit seiner wahnsinnig starken Stimme. Die Lieder sind einfach perfekt auf ihn zugeschnitten und genau das macht seinen unverkennbaren Stil aus.

Am Freitag ist „The Good Parts“ als Digital-Release und auf allen Streaming-Plattformen erschienen. Wer ein Fan von CDs oder Vinyl-Platten ist, muss sich aber noch ein bisschen gedulden. In der Form erscheint das Album erst am 2. Februar 2018. Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall.

Ähnliche Alben:

Threesome

Künstler: Baby Boys

Genre: Future-Pop, Indietronic

Alles, nur nicht langweilig – so könnte man unser Album der Woche wohl diesmal beschreiben. Es ist divers, futuristisch und überrascht mit jedem Song aufs Neue.

Threesome nennt sich das Ganze und es stammt von der amerikanischen Band Baby Boys.

Mehr lesen...

Easy

Künstler: Troye Sivan

Genre: Pop, Synth-Pop

Australier Troye Sivan veröffentlichte ‚Easy‘ einen Monat vor dem Erscheinen seiner neuen EP ‚In a Dream‘, und überzeugte mich schon mit nur einem Song.

Mehr lesen...

Songs of Fear and Flight

Künstler: Downers & Milk

Genre: Folk Noir, Indie-Rock, Songwriting

Gekennzeichnet durch ihren rauchigen Gesang und den passenden melancholischem Text, bietet das neue Album von Downers & Milk nicht nur eine gewisse Komfortzone sondern ist auch eine gute Ablenkung für Tage, an denen man einfach abschalten will.

Mehr lesen...

Kick The Ladder

Künstler: Kaktus Einarsson

Genre: Indie-Pop

So ein Solo-Debut muss man erstmal hinbekommen! Kaktus Einarsson hat’s geschafft und überzeugt mit Kick The Ladder so sehr, dass es unser Album der Woche geworden ist.

Erst 28 Jahre ist der Isländer alt und hat schon mächtig Erfahrung.

Mehr lesen...

Hellraisers, Part 1

Künstler: Cheat Codes

Genre: EDM, Pop

Hellraisers, Part 1 ließ ziemlich lange auf sich warten. Das Debütalbum der Cheat Codes kam nämlich erst ganze sieben Jahre nach der Gründung des DJ-Trios heraus. Aber das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Man muss aber auch dazu sagen...

Mehr lesen...