Studierenden Weltmeisterschaft Beachvolleyball 2018

Sommer, Sonne – Studierenden-Weltmeisterschaft! Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Technischen Universität München kamen Weltklasse-Athleten nach München. Von 9. bis 13. Juli 2018 fand die FISU Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball (WUBC) statt. 32 Männer- und Frauenteams kämpften auf der TUM-Beachanlage im Olympiapark um die Titel.

Am Freitag den 13.07. spielten die Athleten um die Treppchenplätze. Im Finale der Damen holten sich die kanadischen Zwillinge Megan und Nicole Mcnamara den Sieg 3:2 ein. Im Finale der Herren standen erfreulicherweise zwei deutsche Mannschaften im Finale: das Team Eric Stadie und Dan John und die Zwillinge Bennet und David und Poniewaz. Nach einem hoch emotionalen Match entschieden die Underdogs Stadie und John das Spiel für sich. Damit hätte keiner gerechnet, denn die beiden spielten zu dem Zeitpunkt erst fünf Tage miteinander.  Aber die Zweitplatzierten waren nicht schlecht drauf, dafür war die Stimmung auf dem Centercourt einfach viel zu gut!

Mehr Bilder und Informationen zum Finale unter :
https://www.wucbeachvolley2018.com/de/home/artikel/studierenden-weltmeisterschaft-beachvolleyball-in-muenchen-feierlich-beendet/

Schlagworte:
Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*