MENÜ

Sendung vom 29.03.2021 als „Beitrag des Monats“ ausgezeichnet

Sendung vom 29.03.2021 als „Beitrag des Monats“ ausgezeichnet

Monatlich kürt die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) den besten Radio-Beitrag des Monats. Dabei wird jeden Monat aus allen Beiträgen, die auf der BLM-Website „Mach-Dein-Radio“ veröffentlicht wurden, der Beste ausgezeichnet. Für April erhielt Kanal C mit der Sendung vom 29.03.2021 die Auszeichnung „Beitrag des Monats“.

Im BLM-Artikel zur Auszeichnung von Kanal C heißt es:

„Der Mach-Dein-Radio Beitrag des Monats April kommt diesen Monat von der studentischen Redaktion „Kanal C“ aus Augsburg. Ihre dreistündige Magazinsendung vom 29.03.2021 ist vielseitig gestaltet und setzt sich aus diversen redaktionellen Beiträgen, einem abwechslungsreichen Musikprogramm und sympathischer Moderation zusammen. Dabei werden die häufig lokal verankerten Themen, sowohl aktuell als auch allgemein relevant, besprochen.

Jacqi und Anne moderierten die Sendung, die durch die BLM zum Beitrag des Monats gekürt wurde.

Die beiden Moderatorinnen Jacqi und Anne leiten die Hörer und Hörerinnen gekonnt, authentisch, freundlich und humorvoll durch die Sendung, indem sie ausführlich informieren und mit charmanten Moderationen unterhalten. Sie schaffen durch persönliche Geschichten und Kommentare eine Hörerbindung und allgemein eine entspannte Atmosphäre. Die Themen werden von ihnen teils im Gespräch mit weiteren Redakteuren und teils unter Einbindung von O-Tönen besprochen. Zudem gibt es auch ansprechend gebaute Beiträge – So überzeugt die Sendung durch eine abwechslungsreiche und professionelle Gestaltung.

Inhaltlich ist die Sendung optimal auf ein Publikum von jungen Erwachsenen abgestimmt. Sie beginnt mit der Vorstellung des Sommerprogramms des Stadttheaters Augsburg auf der Freilichtbühne und dem sogenannten „Kunstrasen“. Weiter geht es mit einem kommentarartigen Beitrag über aktuelle Skandale und Querelen rund um die CDU („die Zerstörung der CDU“). Weitere Beiträge drehen sich um Lach-Yoga, Katar als Austragungsort der Fußball-WM, die LGBQ+-Community, das Containerschiff „Evergiven“, das den Suezkanal blockiert, Schlafen und Schlafverhalten sowie um große Modekonzerne, die keine Baumwolle mehr aus der chinesischen Region Xinjang verwenden wollen und um eine Wahlreform im US-Bundesstaat Georgia und die damit einhergehende Unterdrückung von Wählern. Zudem wird das Album der Woche vorgestellt. Regelmäßige Nachrichten, Wetter- und Verkehrsservice sorgen für zusätzliche aktuelle Updates.

Auch die Musik ist auf das Zielpublikum abgestimmt. Es wird eine gut ausgewählte Mischung aus Pop-, Hip-Hop-, Rock- und Alternative-Songs und Subgenres wie Indie-Pop/Rock und Elektro-Pop geboten. Die Songs sind sowohl von deutschen als auch englischsprachigen Künstlern, was dem Musikprogramm zusätzliche Vielfalt verleiht. Zudem gibt es einige gezielt ausgesuchte „Songs about Sex“, die nicht nur ins Programm eingestreut, sondern auch kommentiert werden.

Insgesamt überzeugt das Programm also durch seine Vielseitigkeit und seine ansprechende Aufbereitung. Es werden sowohl ernste, wichtige, politische und kritische als auch unterhaltsame und freizeitbezogene Themen besprochen. Die Themen sind sehr detailliert, gut recherchiert und professionell aufbereitet, wodurch sowohl die gestalterische Qualität der Beiträge als auch der Informationsgehalt hoch sind. Oft drücken die Redakteur/-innen auch ihre persönliche Meinung aus, was eine freundschaftliche und persönliche Atmosphäre schafft. Passende Verlosungen, Promotion und Station IDs unterstützen das Format und schaffen Wiedererkennungswert, aber auf keine aufdringliche Weise.

Es macht Spaß die Sendung anzuhören, wobei man sich optimal informiert fühlt, mit einem individuellen Musikprogramm unterhalten wird und sich bereits auf die neue Sendung freut. Aus diesem Grund geht die Auszeichnung für die beste Sendung im Monat April an Kanal C!

Die Sendung „Kanal C“ wird von einer Redaktion, bestehend aus Student/-innen, beim Augsburger Radiosender „Radio Fantasy“ live ausgestrahlt und anschließend bei www.machdeinradio.de veröffentlicht.

Jeden Montag erscheint eine neue, dreistündige Ausgabe des Magazins. Die Schwerpunkte liegen dabei auf musikalischen Themen, aktuellen Geschehnissen in der Welt, der (Pop-)Kultur und allem, was sonst noch in die Interessensgebiete der jungen Zielgruppe der etwa 18- bis 30-Jährigen fällt. Auch bei komplexeren Themen schafft es die Redaktion, diese verständlich zu erklären und vorzutragen. Schließlich wird das Programm auch in den Sozialen Medien und auf der eignen Kanal C – Homepage aufbereitet.

Insgesamt ist „Kanal C“ ein rundum gelungenes Radioprogramm von und für Studierende und junge Menschen in Augsburg.“

Kanal C freut sich sehr über die Auszeichnung und die damit zum Ausdruck gebrachte Wertschätzung der journalistischen Nachwuchsarbeit, die Kanal C seit nunmehr fast 25 Jahren leistet.

Hier geht’s zur prämierten Sendung!

Alle Sendungen zum Nachhören gibt’s hier!

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Vegane Instrumente

Vegan geht nicht nur beispielsweise beim Essen oder in der Kosmetik, sondern auch bei Musikinstrumenten. Wo sich welche tierischen Sachen verstecken und was es für Alternativen gibt, erzählen euch Maxi und Felix.

Sprecher: Maximilian Kroh...

Mehr lesen...