MENÜ

Wie schön, dass ich geboren bin, ihr hättet mich sonst sehr vermisst.

Wie schön, dass ich geboren bin, ihr hättet mich sonst sehr vermisst.

Der Hype um Podcasts ist ja gerade im vollen Gange. Wie schön, dass ich geboren bin, ihr hättet mich sonst sehr vermisst hat den auch völlig verdient. Wenn in der Beschreibung schon steht: „Die Geschichten sind reine Satire […] Satire! Nicht verklagen, bitte!“, dann kann das nämlich nur unterhaltsam werden.

Gunnar Krupp, den Initiator des Podcasts, kennt man von dem Doku YouTube-Channel StrgF und von den Rocket Beans, bei denen er lange ein fester Bestandteil war. Er ist jetzt unter die Autoren gegangen und hat satirische Kurzgeschichten über deutsche Prominente geschrieben, die Freunde von ihm vertont haben. Und diese Storys gibt es jetzt eben als Podcast auf Spotify.

Wer Gunnar Krupp kennt, weiß wie laut er seine Zuschauer zum Lachen bringen kann und das schafft er auch in seinen Kurzgeschichten. Den Podcast findet ihr überall wo es Podcasts eben so gibt. Für mehr Infos hört doch mal rein.

Schlagworte:

Ähnliche Beiträge:

Hotel Matze

Die Besten der Besten – Künster*innen, Unternehmer*innen und spannende Typen, das sind alles Menschen die Matze Hielscher interessieren und mit denen er sich in seinem Podcast Hotel Matze unterhält.

Alles schön und gut...

Mehr lesen...

KunstAUXomat

Kunst To Go gibt’s bei uns in Augsburg!

In einem umgebauten Zigarettenautomat am Stadtmarkt gibt es Kunst im Kleinformat. In sogenannten Wunschboxen kann man sich für 2×2 Euro ein Überraschungskunstwerk mitnehmen.

Mehr lesen...