Volt in Augsburg

Volt steht für Spannung, Elektrizität, schlechte Noten im Physikunterricht – aber auch für eine neue Partei, die Europa quasi unter Strom setzen will. Deren deutsche Spitzenkandidatin war in Augsburg.

Unter Strom setzen, dass heißt zum Beispiel die EU-Institutionen kräftig umzubauen…. aber auch im Wahlkampf und in der ganzen Parteienstruktur ordentlich Grenzen zu durchlöchern. (Mehr zu EU-Institutionen könnt ihr euch hier anhören Inside Brüssel: Wie entstehen EU-Gesetze)

Wie das genau läuft und ob dieser Ansatz bei den Menschen ankommt, kann Marie Isabelle Heiss am besten erklären. Die Münchnerin ist Jahrgang 1990 und im echten Leben Anwältin. Bei Volt hat sie erstmals eine parteipolitische Heimat gefunden, die Ortsgruppe München mitaufgebaut – und es zur deutschen Spitzenkandidatin für die Europawahl 2019 gebracht. Da muss das echte Leben als Juristin zurückstehen hinter den Wahlkampfterminen: Einer dieser Termine: Interview mit Kanal C in Augsburg.

Schlagworte:
Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*